TV Thun – Grüezi XV

-

–in Thun– RC Bagnes – TV Thun

Niederlage gegen ein starkes Bagnes

Zum Auftakt der Rückrunde verliert der Rugby Club Thun gegen ein sehr cleveres und erfahrenes Team aus Bagnes deutlich mit 8:40. Nach einer großartigen Vorrunde ist dies der erste kleine Dämpfer der Saison.

Die Gäste aus dem Wallis übten von Beginn an enormen Druck auf die Oberländer aus, die ihrerseits vorerst auch sehr agil starteten. So bewegte sich das Spielgeschehen zwar mehrheitlich auf der Thuner Seite, jedoch kann insgesamt von einer sehr intensiven und spannenden Startphase gesprochen werden. Nach ungefähr einer Viertelstunde, liess dann der Widerstand der Gastgeber doch ein wenig nach, und Bagnes konnte, dank eines Doppelschlags, 0:12 in Führung gehen. Anschliessend spielte das Heimteam wieder munter mit und kreierten erstmals selbst offensive Szenen. Mittels Penaltykick verkürzte der Rugby TV Thun auf 3:12. Leider war das Aufbäumen nur von kurzer Dauer, denn unmittelbar vor der Halbzeitpause erzielte Bagnes den nächsten Try.

Nach dem Unterbruch versuchte die Thun weiterhin dranzubleiben und zeigte bis zum Schluss beachtlichen Kampfgeist. Allerdings wurden die nun vermehrten Offensivszenen immer wieder durch kleine Fehler gestoppt, im Gegensatz agierte das spielerisch überlegene Bagnes weiterhin cleverer und so konnte das Auswärtsteam ein weiteres Mal, durch stets ähnlich herausgespielte Aktionen, auf 3:33 erhöhen. Wie bereits erwähnt, war Aufgeben für die Oberländer kein Thema. Sie kämpften unermüdlich weiter, und wurden schlussendlich doch noch mit einem Ehrenversuch belohnt. Den Schlusspunkt setzten hingegen wiederum die Walliser, was zu einem Endresultat von 8:40 führte.

Für den Rugby TV Thun gilt es nun: Abhacken, das Positive mitzunehmen, und nächste Woche gegen Rugby Morges, erneut zuhause, eine Antwort zu liefern.

-

TV Thun – RFC Basel FT

Hervorragende Vorrunde

Mit einem weiteren Sieg, schliesst der Rugby TV Thun eine beeindruckende Vorrunde ab. Zuhause bezwingt die Mannschaft den zweitplatzieren RC Basel II knapp mit 21:17. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen sichern sich die Oberländer überlegen mit 10 Punkten den Gruppensieg der NLD-Ost.

Auch in der letzten Begegnung dieses Jahres startete Thun wie die Feuerwehr. Erneut dauerte es weniger als fünf Minuten und das Heimteam ging 7:0 in Führung. Doch Basel blieb wach und liess das dominante Thuner Spiel nicht zu, was zu einem sehr ausgeglichenen und spannenden Spielgeschehen führte. Beide Teams versuchten in der folgenden Phase aktiv die Partie zu bestimmen. Den Gästen gelang das etwas besser und sie erzielten nach ungefähr 25 Minuten den verdienten Ausgleich. Die Oberländer, die stets gefährlich agierten, wenn sie in Ballbesitz waren, konnten kurz vor der Pause den Druck wieder erhöhen und erneut in Führung gehen. So stand es zur Pause 14:7 für die Gastgeber.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Durch einen Try aus dem nichts stellte der Rugby TV Thun auf 21:7. Mit diesem Vorsprung im Rücken spielten die Thuner vorerst sehr kontrolliert, doch mit der Zeit vermutlich zu kontrolliert. Ein verheerender Fehlpass ermöglichte den Baslern den Anschlussversuch und sie verkürzten auf 12:21. Zusätzlich konnten die Gäste, durch einige Wechsel, nun neuen Schwung in ihr Spiel bringen und je länger die Begegnung dauerte, desto mehr zeichnete sich eine spannende Schlussphase ab. Basel war nun am Drücker und erzielte kurz vor Schluss noch einen weiteren Try zum 17:21. Allerdings kam diese Reaktion zu spät, und die Thuner retteten den Sieg über die Zeit.

Nach dieser großartigen Vorrunde ist nun die Winterpause angesagt. Erst Ende März wird die Rückrunde beginnen, in der der Rugby TV Thun dann gegen die besten Teams aus der NLD-West um den Aufstieg in die NLC spielen darf.

-

Juniorentag U14

TV Thun – RC Sierre

Mit wichtigem Sieg in die Winterpause

Bei der Premiere auf dem neu errichteten Kunstrasen neben der Stockhorn Arena, bezwingt der Rugby Thun den RC Sierre gleich mit 22:0. Somit revanchiert sich das Team für die Auswärtsniederlage zu Beginn der Saison.  Durch diesen Sieg stehen die Thuner nun punktgleich mit dem Direktkonkurrent RC Biel auf dem zweiten Platz der NLD, jedoch mit zwei Spielen mehr auf dem Konto.

Der Start in die Begegnung gestaltete sich sehr schwierig für die Berner Oberländer. Die Walliser zeigten sich sehr energisch und druckvoll. Mehrmals durchbrachen sie die Defensivlinie, der noch nicht ganz wachen Thuner, und erarbeiteten sich dadurch einige Male eine gute Ausgangslage. Jedoch dank sehr starken Tacklings, vor allem auch durch den Fullback des Rugby TV Thuns, konnte dieser Punkte von Sierre verhindern. Die Offensive Thuns andererseits, kam nur langsam ins Rollen. Je länger die erste Halbzeit dauerte desto mehr Druck konnten die Thuner ausüben. Doch auch die Walliser verteidigten sehr solide, was zusammen mit bitteren Fehlern der Oberländer, zum Fussballresultat von 0:0 zur Pause führte.  Auch nach dem Unterbruch wollte das Thuner Spiel noch nicht richtig ins Laufen geraten, was weiterhin am starken Gegner lag. Doch langsam aber sicher konnte der Rugby TV Thun die Fehlerquote vermindern und drehte mehr und mehr auf. Mit dem nun höheren Druck des Heimteams hatten die Gäste mehr Mühe und so kamen nach rund 50 Minuten die ersten Punkte zustande. Durch einen Doppelschlag stellten die Thuner das Score auf 12:0. Nun lief die Partie endlich wie vom Team erwartet, mit schnellen Spielzügen über die Flügel und viel Ballbesitz. Allerdings blieb der RC Sierre hartnäckig, versuchte weiterhin ins Spiel zurückzufinden, doch die Thuner Defensivlinie war am Samstag einfach zu gut. So erzielten nicht die Gäste die nächsten Punkte, sondern die Gastgeber erhöhten durch einen weiteren Doppelschlag auf 22:0, was bis zum Schluss nicht mehr änderte. Damit fuhr der Rugby TV Thun im letzten Spiel vor der Winterpause nochmals einen wichtigen Sieg ein, der Dritte der Saison.

-

Einweihung Kunstrasenfeld Thun-Süd